Tierärztliche Physiotherapie von Mag. Nicole Nemeth in Rosental an der Kainach

Die tierärztliche Physiotherapie vereint Diagnose, Therapie und Prävention von orthopädischen und neurologischen Auffälligkeiten in einer kompetenten und fachlich versierten Umgebung.

  • Rehabilitation
  • Fehlstellungskorrektur
  • Neuraltherapie
  • Bewegungsschulung
  • Pädiatrie/Geriatrie
  • Sportmedizin
  • Wellness

Meine Leistungen:

Gangbildanalyse:

Bei der Gangbildanalyse in allen Gangarten, die der Hund zur Zeit zeigen kann und/oder darf wird komplex auf Taktunreinheiten, Lahmheiten oder Schonhaltungen eingegangen und diese können in den Therapieplan mit einbezogen werden.

Massage:

Die Arbeit am Tier mit den Händen kommt in erster Linie bei Verspannungen oder muskulären Beschwerden zum Einsatz. Das Auffinden von schmerzenden Muskeln und das Ausmassieren bis zur Muskelentspannung hilft den Tieren wieder einen geregelten Bewegungsablauf zuzulassen.

Aktive Bewegungsübungen:

Ganz egal ob Welpen, Senioren oder Sporthunde – sie alle profitieren von gezielt eingesetzten Übungen zur verbesserten Kernstabilität, zur Mobilisation der Gelenke, zum Dehnen und Entspannen der Muskulatur oder zum Bewegungsaufbau.

Passive Bewegungstherapie:

Sie soll verhindern, dass Gelenke, die geschont werden müssen, aber nicht belastet werden dürfen, weiteren Schaden erleiden. Durch gezielte Techniken können Gelenke schon in den ersten Tagen nach einer Operation schonend und gezielt bewegt und somit die Rekonvaleszenzzeit deutlich verringert werden.

Laser:

Der Softlaser kommt bei allen entzündlichen Erkrankungen, bei der sanften
Laserakupunktur und bei Wundheilungsstörungen zum Einsatz.

Thermotherapie:

Wärme und Kälte werden gezielt zur Schmerzlinderung eingesetzt.

Faszientherapie:

Faszien sind Bindegewebsschichten, die den ganzen Körper durchziehen. Sie speichern Stress und verkleben bei Über- oder Fehlbelastung. Sehr schnelle Vibrationen sind für die Tiere sehr angenehm und ausgesprochen erfolgreich in der Therapie von Faszienerkrankungen.

Magnetfeld:

findet bei Wundheilungsstörungen und chronischen Bewegungsstörungen, sowie unterstützend bei vielen Massagen zum schnelleren Abtransport diverser Schlackenstoffe Einsatz.

TENS Stromtherapie:

Durch die Maskierung des Schmerzes wird die Weiterleitung des Schmerzsignals zum Gehirn verhindert. Dies bedeutet eine sehr große Erleichterung, besonders bei chronischen Schmerzpatienten.

KOSTEN: €55/Std.